Eine kleine Tour zum Mittelpunkt Oberfrankens stand für das Einradeln, also die erste offizelle RSC-Tour 2014,  auf dem Programm.

Über 20 RSCler trafen sich am Dorfplatz um gemeinsam zum geografischen Zentrum vom Oberfanken zu radeln. Nachdem die ersten Reparaturen an den Fahrrädern ausgeführt waren, konnte es auch los gehen.

Über Rothenhügl, Dreschen und Langenstadt ging es auf den Radweg nach Limmersdorf. Knapp drei Kilometer bergauf waren auch der richtige Einstieg nach der langen Winterpause. Über Thurnau, vorbei am Golfplatz und Kasendorf gelangten wir schließlich zum Ziel. Hier konnten die Kinder auch die vom Sportwart versprochene Rieseneistüte in Augenschein nehmen. Mit diesem "Kunstwerk" wurde der Mittelpunkt optisch in Szene gesetzt.

Die Kinder hatten sicherlich was anderes erwartet. Nach einer kurzen Pause wurde dann der Rückweg angetreten. Langsam zogen auch die ersten dunklen Wolken auf. Für den Nachmittag war ja Regen angekündigt und eigentlich wollten wir trocken in Leuchau ankommen, weil wir auf dem Dorfplatz noch Pizza bekamen. Und wie schon so oft, der Wettergott hatte ein Einsehen. Über Döllnitz, Hutschdorf und Donnersreuth verlief die Heimroute.

In Leuchau angekommen warteten alle dann schon auf Petra, die die Pizzen holte, denn langsam machte sich doch das Hungergefühl breit. Als es dann beim Essen zu regnen begann, störte dann auch niemand mehr.