Kurzfristig eingeschoben wurde die Tour nach Bayreuth, nachdem der erste Termin wegen Regens im wahrsten Sinne des Wortes "ins Wasser" fiel. 
Fast zwanzig Radler trafen sich um eine gemütliche Radtour zu machen, denn Berge waren keine nennenswerten auf der Strecke. Doch der größte Feind des Radlers ist der Gegenwind und davon gab es an diesem Tag genug. Kein Wunder also dass nach den fast 60 km mancher Teilnehmer gefühlte 110 km zurückgelegt hat. 
smiley